Tai Chi Training in München Schwabing mit Corina Coordt

 



Kursinhalte

 

5 Lockerungsübungen (5 Loosenings)

Diese fünf Übungen wurden von Master Huang Sheng-Shyan (Xingxian) in den 50er Jahren entwickelt, um den Geist und den Körper zu entspannen und zu lösen bevor die Taiji Form begonnen wird. Einfach in der Struktur gehalten, geben sie einem die Möglichkeit verschiedene Taiji Prinzipen zu trainieren und den Geist tiefer (Deep Mind) zu konzentrieren, um dies später in die Form und die Partnerübungen zu übertragen.

 

Taiji Kurzform (Shortform)

Die Kurzform wurde von Master Zheng Manqing aus der Langform zu Beginn des

20. Jahrhunderts entwickelt. Mit 37 fließenden Bewegungssequenzen ermöglicht sie es dem Anfänger erst einmal Genauigkeit (accuracy), Lösen und Ausrichten (release & align) zu erlernen und den ersten Zugang zu den fünf inneren Sinneswahrnehmungen zu finden.

 

Taiji Langform (Longform)

Die Langform mit 108 Bewegungsfolgen stammt von Master Yang Cheng Fu und wird erlernt, wenn die Konzentration des Schülers tiefer geführt werden kann als in der Kurzform.

 

Schnelle Form (Quickfist)

Für diese Form adabtierte Master Huang Sheng-Shyan (Xingxian) Bewegungsabfolgen aus dem "White Crane" und verfeinerte sie mit seinem tiefsten inneren Erfahrungswissen seinesTaiji Lebens.

 

Partnerübungen (Fixed Patterns Pushing-Hands)

In den Partnerübungen wird in erster Linie Sensitivität trainiert. Sie sind auch ein essentielles feedback für das Formtraining, denn durch das Training mit dem Parnter läßt sich direkt erfahren, ob die Taiji Prinzipien in der Form korrekt gefunden und umgesetzt wurden.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Corina Coordt